Chamber Music/Ensemble

Composing for smaller ensembles is a main focus for Thorsten Encke. 
In these compositions, where no distraction is possible, he can experiment with the decisive parameters and personal style of music.

material order

  • "Wer bin ich?" (2017)

    für hohe Stimme und Holzbläser
    Text: Dietrich Bonhoeffer
    Ein Kompositionsauftrag des via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. mit freundlicher Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
    UA: 04.11.2017 Köstritz - Heinrich-Schütz-Haus
    ensemble diX, Kathleen Danke. Sopran
    Dauer: 6'
    Besetzung: hohe Stimme - Flöte - Engl.Horn - Klarinette - Fagott

  • "Bonhoeffer Fragmente" (2017)

    für Sprecher und Streichquartett
    Text: Dietrich Bonhoeffer
    UA: 15.10.2017 KlosterKlangFestival Loccum
    Stella Jürgensen. Sprecherin, Solisten von musica assoluta
    Dauer: 19'
    Besetzung: Sprecher - Streichquartett

  • "Foreboding II" (2017)

    Uraufführung: 06.09.2017, Jasnitz
    Auftrag der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
    german hornsound, Slagwerk Den Haag
    Dauer: 8'
    Besetzung: 4 Hörner, 4 Djemben

  • II. Klaviertrio (2016)

    Uraufführung: 22.01.2017, Konzertsaal der Universität der Künste Berlin
    Auftrag des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs
    Lux Trio
    Dauer: 8'
    Besetzung: Violine, Violoncello, Klavier

    Video anschauen

  • "Foreboding" for four horns (2015)

    Uraufführung: 07.09.2015, Stadtkirche St.Marien Celle
    german hornsound
    Dauer: 6′
    Besetzung: 4 Hörner (im Raum verteilt)

  • "vivacity" for 14 solo strings (2015)

    Uraufführung: 16.01.2015, Sendesaal Bremen
    musica assoluta, Dirigent: Thorsten Encke
    Dauer: 7′
    Besetzung: 8/0/3/2/1

  • “Hommage” für 14 Spieler (2014)

    Uraufführung: 21.03.2014, Sendesaal Bremen
    musica assoluta, Dirigent: Thorsten Encke
    Dauer: 9′
    Besetzung: 1/1/1/1 – 1/1/1/0 – Perc – Pno – 1/1/1/1/1

  • „Préludes“ für Ensemble (2012)

    Auftrag des Festivals „Spannungen – Musik im Kraftwerk Heimbach“
    Uraufführung: 09.06.2012, Kraftwerk Heimbach
    Christian Tetzlaff, Volker Jacobsen, Gustav Rivinius, Edicson Ruiz, Sharon Kam, Isahy Lantner, Stefan Rapp, Lauma Skride, Dirigent: Thorsten Encke
    Dauer: 15’
    Besetzung: Vl – Va – Vc – Kb – Kl – Bkl – Perc – Pno

  • Quintett für Streicher (2011)

    Auftrag des NDR
    Uraufführung: 16.04.2013, Rolf-Liebermann-Studio Hamburg
    Fabergé Quintett
    Dauer: 15’
    Besetzung: 2 Vl – Va – Vc – Kb

  • Quintett für Klavier und Streichquartett „Allusion“ (2006-2009)

    Dauer: 25’

  • „A tempo serrato“ für Violine und Klavier (2009)

    Uraufführung: 2009, Hochschule für Musik und Theater Hannover
    Jakob Encke, Elisabeth Brauß
    Dauer: 5’

  • 2. Streichquartett (2008)

    Uraufführung: 10.12.2008, Beethovensaal Hannover
    Quartetto di Cremona
    Dauer: 15’

  • Szene („Schimären“) für Violine, Kontrabaß, Schlagzeug (2007/12)

    Uraufführung: 09.06.2012, Festival Spannungen Heimbach
    Wanzhen Li, Edicson Ruiz, Stefan Rapp
    Dauer: 6’40

  • I.Klaviertrio (2006)

    Auftrag der Bürgerstiftung Celle
    Uraufführung: 31.10.2006, Schloß Celle
    Melcher Trio
    Dauer: 10’

  • Szene I („Daphne”) für Horn und Violoncello (2006)

    Uraufführung: 2006, Hochschule für Musik und Theater Hannover
    Stefanie Kopetschke, Jan Hendrik Rübel
    Dauer: 7’

  • 1. Streichquartett (2005)

    Uraufführung: 02.04.2005, Festival Pablo Casals Prades
    Quatuor Aquila
    Dauer: 25’

  • „La notte“ (2003)

    Dauer: 3’
    Besetzung: Klavierquartett

  • „Preludio e fuga“ (2003)

    Dauer: ca. 8’
    Besetzung: 2 Vl – 4 Vc oder 6 Vc

  • Vier Stücke für Violine und Cello (2002-04)

    Dauer: ca. 10’