Vokalmusik/Musiktheater

In interdisziplinären Kunstformen liegt für Thorsten Encke ein großes Erneuerungspotential für das Ausloten musikalischer Strukturen und das Wechselspiel zwischen Ausdruck und Inhalt.

Materialanfrage

  • "Wer bin ich?" (2017)

    für hohe Stimme und Holzbläser
    Text: Dietrich Bonhoeffer
    Ein Kompositionsauftrag des via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. mit freundlicher Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
    UA: 04.11.2017 Köstritz - Heinrich-Schütz-Haus
    ensemble diX, Kathleen Danke. Sopran
    Dauer: 6'
    Besetzung: hohe Stimme - Flöte - Engl.Horn - Klarinette - Fagott

  • „Paul Klee Splitter“ (2009)

    Monodrama für einen Schauspieler und Ensemble auf Texte von Paul Klee 
    Auftrag des Ensembles Inter Pares
    Uraufführung: 21.03.2010, Paul-Klee-Zentrum Bern
    Ensemble Inter Pares
    Dauer: 50’
    Besetzung: Schauspieler – Klavier – Violine – Violoncello – Schlagzeug

  • „Hymnos“ (2008) für Soli - Sprecher - Chor und Orchester (2008)

    Auftrag der Stadtkirche Celle und der Celler Stadtkantorei zum 700. Jubiläum der Stadtkirche Celle
    Uraufführung: 16.11.2008, Stadtkirche Celle
    Celler Stadtkantorei, Orchester „concerto armonico“, Dirigent: Thorsten Encke
    Texte: Sonnengesang von Amarna (Echnaton), Psalm 104, Buch Hiob, Hohes Lied, Wieland und Rilke
    Dauer: 30’
    Besetzung: Sopran – Tenor – Sprecher – Chor: S/S/A/A/T/T/B/B – 1/1/1/1 – 1/1/2/0 – 2 Perc – Str: 6/0/4/3/2

  • Szene II - „Schimären-Schatten“ für Altstimme, Violine, Kontrabass, Schlagzeug (2007)

    Auftrag des Schlagzeugers Stefan Rapp für seine Konzertreihe „Back to the Roots“
    Uraufführung: 08.02.2009, Bremen
    Susanne Otto, Daniel Sepec, Tatjana Erler, Stefan Rapp
    Dauer: 12’30

  • „Das atheistische Krokodil“, musikalische Szene für Soli, Frauenstimmen und Ensemble auf Texte von Hans Arp und Kurt Schwitters (2007)

    Auftrag des Mädchenchors Hannover
    Uraufführung: 18.01.2009, Staatsoper Hannover
    Mädchenchor Hannover, Stockholm Chamber Brass, Leitung: Gudrun Schröfel
    Dauer: 20’
    Besetzung: Sopran – Tenor – Chor: S/S/A/A – 2 Tr, Hrn, Pos, Tba, Pno, Perc